.
Suchergebnisse: 63
sortieren nach:
Datum | Contenttyp


    Abgaswärme kühlt LKW-Kabine

    Zeit für eine Pause! Der Fahrer stoppt seinen LKW auf dem Rastplatz. Damit es in der Kabine auch im Sommer kühl bleibt, läuft auch beim parkenden LKW der Motor weiter im Leerlauf, oft stundenlang. Das verursacht Lärm und kostet Treibstoff. Forscher der Universität Stuttgart zeigen, dass auch bei abgestelltem Motor und ohne zusätzlichen Energieeinsatz angenehme Temperaturen erreichbar sind. Sie entwickelten ein spezielles Adsorptionskältegerät. Dieses nutzt während der Fahrt produzierte Abgasabwärme zur Klimatisierung des parkenden Fahrzeugs.  weiter...
     
    Projektinfo 11/2016

    Metallschaum – ein Werkstoff für die Wärmetechnik

    Metallschäume sind Werkstoffe mit vielfältigen Einsatzmöglichkeiten. Offenzellige Varianten eignen sich gut für wärmetechnische Anwendungen. Jedoch findet sich der Werkstoff bislang selten in Wärmeübertragern oder Kühlern. Denn die Herstellung ist teuer und die Anwendung wenig erprobt. Forscher des Fraunhofer-Instituts für Fertigungstechnik und Angewandte Materialforschung IFAM in Dresden wollen dies ändern.  weiter...
     
    News 21.07.2016

    Lernen in der Forschungsfabrik

    Die ETA-Fabrik besitzt eine große Anziehungskraft für interessierte Wissenschaftler, Politiker und Industrieexperten. Knapp 600 Besucher zählt das Leuchtturmprojekt bisher. Grund genug, den Besuchern einen weiteren Mehrwert zu bieten: In ausgewählten Veranstaltungen erfahren Interessierte mehr über die Energieeinsparmöglichkeiten in der Industrie.  weiter...
     

    Mit solarer Wärme kühlen

    Das Kühlen oder Klimatisieren von Gebäuden mit solarer Wärme hat einen besonderen Charme, denn Wärmebedarf und Wärmeangebot stehen meist im Einklang. Auch Kühllager in südlichen Klimazonen und viele Prozesskälteanlagen benötigen besonders viel Energie, wenn die Sonne intensiv scheint. Der Einsatz von solaren Kälteanlagen anstelle von elektrischen Kältemaschinen entlastet zudem das Stromnetz, gerade zu Spitzenlastzeiten.  weiter...
     

    Forschungsnetzwerk Industrie und Gewerbe gegründet

    Vergangene Woche gab das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) den Startschuss für das neue Forschungsnetzwerk Industrie und Gewerbe. Das Netzwerk soll den Dialog zwischen Politik, Wissenschaft und Wirtschaft bündeln und helfen, den Energietransfer in die Praxis zu beschleunigen.  weiter...
     

    Energieforschung wächst um fünf Prozent

    Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) veröffentlichte jetzt zwei Jahresberichte zur nichtnuklearen Energieforschung: „Innovation durch Forschung“ stellt Ziele und Projekte der BMWi-geförderten Forschung zu erneuerbaren Energien und Effizienztechnologien ausführlich vor. Der „Bundesbericht Energieforschung 2016“ gibt in kompakter Form einen Überblick aller Aktivitäten der Bundesregierung, der Bundesländer und der Europäischen Union.  weiter...
     

    TU Darmstadt eröffnet Forschungsfabrik

    Vergangene Woche öffnete offiziell die ETA-Modellfabrik ihre Pforten. In ihr erforschen Wissenschaftler der Technischen Universität (TU) Darmstadt unter realen Bedingungen und im Originalmaßstab, wie die Industrie durch Vernetzung aller Gebäude- und Produktionskomponenten Energie noch effizienter nutzen kann. Die Betrachtung des Gesamtsystems soll dazu beitragen den Primärenergiebedarf in der Produktion um 40 Prozent zu senken.  weiter...
     
    News 12.05.2015

    Energieforschung in Zahlen, Fakten und Projekten

    Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) hat zwei Berichte zur Energieforschung vorgelegt. Der Jahresbericht „Innovation durch Forschung“ stellt in elf Themenkapiteln die Technologieentwicklung und Forschungsaktivitäten vor. Der „Bundesbericht Energieforschung 2015“ zeigt in einer Übersicht alle Aktivitäten von Bundesregierung, Bundesländern und der Europäischen Union im Bereich der Energieforschung. Beide Publikationen illustrieren die Forschungsaktivitäten mit einer Vielzahl von beispielhaften Projekten.   weiter...
     

    Energie-Diät für die Süßwarenherstellung

    Der Süßwarenhersteller Ferrero und der Verpackungsspezialist Junghans wollen in ihrer Produktion die Hälfte der bisher benötigten Energie einsparen. Mit Hilfe eines neuen Monitoring-Systems wollen sie zudem zu sogenannten Smart Consumern werden: Sie kaufen Energie dann ein, wenn es für sie am günstigsten ist. Was die Firmen dafür bei Produktion und Steuerung verändern müssen, soll ein vor kurzem gestartetes Projekt klären.  weiter...
     

    Vernetzung optimiert das Energiesystem

    Um Projekte in der Energieforschung stärker zu vernetzen, verabschiedete das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) jetzt die Förderbekanntmachung innerhalb des 6. Energieforschungsprogramms. In dieser sollen erneuerbare Energien und Energieeffizienz künftig stärker miteinander verzahnt werden.  weiter...
     

Merkzettel

Veranstaltungen

Meistgelesen

Forschungsnetzwerk Flexible Energieumwandlung
Zukunft der Kraftwerke
Weltgrößer Hochleistungsstrahler Synlight
Per Mausklick scheint die Sonne
Harte Beschichtung, Mikrostrukturen und Schmierstoffe
Mehr Energie für Bewegung, weniger für Reibung
Biogas für Kraft-Wärme-Kopplung
Gas aus Biokohlenstaub

Buchtipp

In „Performance von Gebäuden“ erläutern Wissenschaftler und Gebäudeexperten auf 330 Seiten, wie die Gebäudeperformance fundiert gemessen und bewertet werden kann. In Praxisbeispielen werden Kennwerte und Orientierungsgrößen für die Planung und den Gebäudebetrieb anschaulich dargestellt.

Fachbuch „Performance von Gebäuden“