.
Suchergebnisse: 262
sortieren nach:
Datum | Contenttyp


    News 20.04.2017

    Gebäude mit Salzhydraten klimatisieren

    In vielen Bürogebäuden ist die Versorgung mit Kälte im Sommer genauso wichtig, wie die Heizung im Winter. Forscher entwickelten Salzhydrate, die sich als Speichermaterial in Kühldecken und zentralen Kältespeichern eignen. Der besondere Vorteil: Durch einen Phasenwechsel speichern sie Kälte mit hoher Energiedichte und auf dem für die Klimatisierung benötigten Temperaturniveau. Dadurch lässt sich die benötigte Kälte sehr effizient bereitstellen.  weiter...
     

    Vorhersagbarer Wärmeertrag

    Die Nachfrage für solarthermische Großanlagen in Fernwärmenetzen steigt. Damit wächst auch die Notwendigkeit für leistungsfähigere Kalkulationsprogramme. Investoren benötigen für ihre Projekte Vorhersagen des zu erwartenden Wärmeertrags von Solarthermieanlagen. Das soll jetzt ein neues Berechnungsprogramm möglich machen.  weiter...
     

    „Wir müssen noch eine Schippe drauflegen“

    Der erste Kongress ENERGIEWENDEBAUEN fand am 30. und 31. Januar 2017 in Berlin statt. Auf diesem diskutierten rund 350 Teilnehmer aus Forschung, Hochschulen, Architektur- und Planungsbüros, Politik, Energieversorgern, Städten und Gemeinden sowie der Immobilienwirtschaft, wie die Energieversorgung von Gebäuden und Quartieren zukunftsfähig gestaltet werden kann. Denn das Ziel der Bundesregierung ist ein klimaneutraler Gebäudebestand bis 2050. Doch das lässt sich nicht ohne Weiteres erreichen.  weiter...
     

    Frische Luft ohne maschinelle Lüftung

    Nichtwohngebäude kontrolliert aber natürlich zu belüften, spart Primärenergie und erfordert geringere Investitions- und Betriebskosten als eine mechanische Lüftungsanlage. Wissenschaftler der Hochschule Stuttgart entwickelten daher ein Lüftungskonzept, das für ein gutes Innenraumklima sorgt und Strom für den Betrieb der Lüftungsanlage spart.  weiter...
     

    Mikro-Wärmepumpen beheizen Hotelzimmer

    Für Raumwärme und Warmwasser sorgt ein ungewöhnliches Technikkonzept im Münchener Livinghotel am Viktualienmarkt. Jedes Hotelzimmer verfügt über eine Mikro-Wärmepumpe mit Pufferspeicher. Ein Neutralleiter verknüpft alle Räume untereinander auf niedrigem Temperaturniveau und dient den Wärmepumpen als Wärmequelle. Zwei Jahre erfasste und bewertete die Hochschule Rosenheim die Energieströme. Die Ergebnisse sind vielversprechend.  weiter...
     

    Brennstoffzelle erzeugt Strom und Wärme fürs Haus

    Sie sind hocheffizient, emissionsarm und leise: Neue Brennstoffzellen-Heizgeräte erzeugen als Mini-KWK-Anlagen mit über 90 Prozent Wirkungsgrad Wärme und elektrische Energie. Sie sind durch umfangreiche Tests in Ein- und Zweifamilienhäusern erprobt, Funktion und Design wurden schrittweise verbessert. Erste Anlagen sind regulär auf dem Markt. Sie lassen sich mit Erdgas sowie mit aus erneuerbaren Energien oder Biomasse erzeugtem Wasserstoff und Methan betreiben.  weiter...
     
    News 13.07.2016

    Beleuchtung für Straßen, Wege und Plätze

    Mögliche LED-Einsatzkonzepte zeigt der im März 2015 eröffnete Laufsteg auf dem Gelände des Berliner Technikmuseums. Die Lichttechnik erlaubt es, das Beleuchtungsniveau und die Lichtverhältnisse an äußere Bedingungen anzupassen. Nutzflächen können eine definierte Helligkeit bei minimiertem Streulicht erreichen. Das im Mai gestartete Forschungsvorhaben „StEffi Straßenbeleuchtung“ soll Konzepte für eine nutzflächenbezogene Beleuchtung entwickeln.  weiter...
     

    Mit solarer Wärme kühlen

    Das Kühlen oder Klimatisieren von Gebäuden mit solarer Wärme hat einen besonderen Charme, denn Wärmebedarf und Wärmeangebot stehen meist im Einklang. Auch Kühllager in südlichen Klimazonen und viele Prozesskälteanlagen benötigen besonders viel Energie, wenn die Sonne intensiv scheint. Der Einsatz von solaren Kälteanlagen anstelle von elektrischen Kältemaschinen entlastet zudem das Stromnetz, gerade zu Spitzenlastzeiten.  weiter...
     

    Wie Nutzer die Energiebilanz beeinflussen

    Häufig liegen bei Gebäudesanierungen die tatsächlichen Energieverbrauchswerte höher als erwartet. Wissenschaftler an der RWTH Aachen University analysierten die Ursachen für diesen so genannten „Rebound-Effekt“. Dazu identifizierten sie Faktoren, die das Energieverbrauchsverhalten der Bewohner bestimmen. Ein Buch zum Thema ist jetzt in der „EnEff:Stadt“-Schriftenreihe erschienen.  weiter...
     

    Teilnehmer gesucht: Wärmepumpen in Gebäuden

    Wärmepumpen bieten Möglichkeiten, Gebäude mit geringem Wärmebedarf zu betreiben. Bestehende Gebäuden lassen sich zwar nachrüsten, waren bei ihrer Planung jedoch nicht auf den Einsatz von Wärmepumpen vorbereitet. Das Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE führt daher eine Untersuchung von Wärmepumpen-Heizungsanlagen in Bestandsgebäuden durch und sucht dafür Teilnehmer.  weiter...
     

Merkzettel

Veranstaltungen

03.05.2017 - 05.05.2017
Berlin

Berliner Energietage 2017
10.05.2017 - 12.05.2017
Bad Staffelstein

27. Symposium Thermische Solarenergie
11.05.2017 - 12.05.2017
St. Gallen

Energie-Tage St.Gallen 2017

Meistgelesen

Forschungsnetzwerk Flexible Energieumwandlung
Zukunft der Kraftwerke
Weltgrößer Hochleistungsstrahler Synlight
Per Mausklick scheint die Sonne
Harte Beschichtung, Mikrostrukturen und Schmierstoffe
Mehr Energie für Bewegung, weniger für Reibung
Biogas für Kraft-Wärme-Kopplung
Gas aus Biokohlenstaub

Buchtipp

In „Performance von Gebäuden“ erläutern Wissenschaftler und Gebäudeexperten auf 330 Seiten, wie die Gebäudeperformance fundiert gemessen und bewertet werden kann. In Praxisbeispielen werden Kennwerte und Orientierungsgrößen für die Planung und den Gebäudebetrieb anschaulich dargestellt.

Fachbuch „Performance von Gebäuden“