.
Suchergebnisse: 211
sortieren nach:
Datum | Contenttyp


    Projektinfo 11/2016

    Metallschaum – ein Werkstoff für die Wärmetechnik

    Metallschäume entwickeln sich immer mehr zu Werkstoffen mit vielfältigen Einsatzmöglichkeiten. Während sich Metallschäume mit geschlossenen Poren als steife und feste Leichtbaumaterialien bereits etabliert haben, eignet sich die offenzellige Variante für wärmetechnische Anwendungen. Bisher findet sich der Werkstoff selten in Wärmeübertragern oder Kühlern, denn die Herstellung ist teuer und die Anwendung wenig erprobt. Forscher des Fraunhofer-Instituts für Fertigungstechnik und Angewandte Materialforschung IFAM in Dresden wollen dies ändern.  weiter...
     

    Gleichspannung senkt Stromverbrauch in Industrie

    Im industriellen Umfeld ist Wechselspannung Standard. In drehzahlveränderlichen, elektrischen Antrieben werden aber immer häufiger Frequenzumrichter für Gleichspannung eingesetzt. Um die AC/DC-Umwandlung zu sparen, entwickeln Forscher derzeit neue Ansätze für die industrielle Energieversorgung.  weiter...
     
    News 26.07.2016

    Wasserstoff – Energie in Metallen speichern

    Metallhydride speichern Wasserstoff und Wärme. Ihr Einsatz in thermochemischen Speichern wird jedoch durch die schlechte Wärmeleitung des Materials erschwert. Um die Be- und Entladeleistung zu steigern, pelletieren Forscher das Material im Verbund mit hochwärmeleitendem Graphit. Mit unterschiedlichen Metallhydriden können sie den Temperaturbereich von der Raumtemperatur bis zu 400 Grad Celsius abdecken.  weiter...
     

    Brennstoffzelle erzeugt Strom und Wärme fürs Haus

    Sie sind hocheffizient, emissionsarm und leise: Neue Brennstoffzellen-Heizgeräte erzeugen als Mini-KWK-Anlagen mit über 90 Prozent Wirkungsgrad Wärme und elektrische Energie. Sie sind durch umfangreiche Tests in Ein- und Zweifamilienhäusern erprobt, Funktion und Design wurden schrittweise verbessert. Erste Anlagen sind regulär auf dem Markt. Sie lassen sich mit Erdgas sowie mit aus erneuerbaren Energien oder Biomasse erzeugtem Wasserstoff und Methan betreiben.  weiter...
     
    News 18.07.2016

    Erster Flüssigsalzspeicher mit einem Tank

    Hochtemperatur-Wärmespeicher sorgen dafür, dass Kraftwerke flexibler arbeiten und industrielle Prozesswärme zwischengespeichert werden kann. Forscher des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) haben deshalb einen Wärmespeicher für Temperaturen bis 560 Grad Celsius entwickelt, der die Wärme in geschmolzenem Salz speichert. Anfang Juli 2016 begann der Aufbau der Testanlage.  weiter...
     

    Eine Stadt dient als Speicher

    Wie können städtische Regionen besser zur Energiewende beitragen? Dazu untersuchen Wissenschaftler sogenannte virtuelle Energiespeicher im nordrhein-westfälischen Herten und im bayerischen Wunsiedel. Am 30. Juni 2016 startete der Feldtest.  weiter...
     

    Berlin bohrt für die Wärmewende

    Das Forschungsprojekt ATES soll klären, ob sich in Berlins geologischem Untergrund wasserführende Schichten für die saisonale Speicherung von Wärme und Kälte eignen. Solche Aquifere könnten überschüssige Wärme aus dem Sommer bis zur Heizperiode speichern und ganze Stadtquartiere versorgen. Ende Februar 2016 startete das Deutsche GeoForschungsZentrum (GFZ) Potsdam eine Erkundungsbohrung auf dem Campus der TU Berlin. Jetzt hat die Bohrung die Endtiefe von 560 Metern erreicht. Professor Ernst Huenges spricht im BINE-Interview über Ziele und Perspektiven.  weiter...
     

    Forschungsnetzwerk Industrie und Gewerbe gegründet

    Vergangene Woche gab das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) den Startschuss für das neue Forschungsnetzwerk Industrie und Gewerbe. Das Netzwerk soll den Dialog zwischen Politik, Wissenschaft und Wirtschaft bündeln und helfen, den Energietransfer in die Praxis zu beschleunigen.  weiter...
     
    News 18.05.2016

    Pilotproduktion für Supraleiter gestartet

    Auf diesen Moment musste er 30 Jahre warten: Physik-Nobelpreisträger Dr. Georg Bednorz war dabei, als im rheinländischen Rheinbach die Pilotproduktion für Hochtemperatur-Supraleiter startete. Sie soll weitere Erkenntnisse zur Herstellung dieser nahezu widerstandslosen Leiter liefern und den Weg zu einer großtechnischen Serienproduktion ebnen. Damit geht die Technik einen weiteren Schritt Richtung Marktreife.  weiter...
     

    Wärme bis zum Winter speichern

    Um sommerliche Wärme im Winter für die Heizung nutzen zu können, müssen Warmwasserspeicher sehr groß sein. Denn kleine Speicher kühlen zu schnell aus. Deshalb werden saisonale Speicher fast ausschließlich für Siedlungen oder für sehr große Verbraucher konzipiert. Nun haben Forscher einen neuen Langzeitspeicher entwickelt, der sich auch für Einfamilienhäuser eignet.  weiter...
     

Merkzettel

Meistgelesen

Virtuelle Energiespeicherung
Eine Stadt dient als Speicher
Solare Klimatisierung von Gebäuden
Mit solarer Wärme kühlen
Kraft-Wärme-Kopplung mit Brennstoffzellen
Brennstoffzelle erzeugt Strom und Wärme fürs Haus

Buchtipp

In „Performance von Gebäuden“ erläutern Wissenschaftler und Gebäudeexperten auf 330 Seiten, wie die Gebäudeperformance fundiert gemessen und bewertet werden kann. In Praxisbeispielen werden Kennwerte und Orientierungsgrößen für die Planung und den Gebäudebetrieb anschaulich dargestellt.

Fachbuch „Performance von Gebäuden“