.
3 / 3

Brennstoffzellenstacks für die Autoindustrie

Im Verkehr der Zukunft werden Elektroautos eine bedeutende Rolle spielen. Für die Antriebe bieten sich neben Batterien auch verstärkt Brennstoffzellen an. Um die Elektromobilität voranzutreiben und die Brennstoffzellentechnologie weiter­zuentwickeln, fördert die Bundesregierung Projekte für Forschung, Entwicklung, Demonstration, Marktvorbereitung sowie Marktaktivierung. Diese sollen dazu beitragen, die Brennstoffzellen-Technologie in Deutschland reif für die Serien­produktion und international wettbewerbsfähig zu machen. Mit dem Nationalen Innovationsprogramm Wasserstoff und Brennstoffzellentechnologien (NIP) unterstützt sie die Entwicklung der nächsten Generationen von Brennstoffzellen.

Ein weiteres gefördertes Projekt ist das Vorhaben AutostackIndustrie. In ihm haben sich Wissenschaftler, Automobilhersteller und Komponentenzulieferer zusammen­geschlossen. Gemeinsam wollen sie die technischen und technologischen Voraus­setzungen für die kommerzielle Einführung von Brennstoffzellen-Fahrzeugen in Deutschland schaffen. Die elf Projektpartner entwickeln ein Hochleistungs-Stack für automobile Anwendungen. Ihr Ziel ist, bei der Entwicklung und Fertigung bestmögliche Skaleneffekte zu erreichen, indem sie Hauptkomponenten gemeinsam nutzen. Als Grundlage dafür erarbeiten sie gemeinsame Konstruktions- und Qualitätsricht­linien für Komponenten und Stacks.

Damit die Hersteller die Stacks für unterschiedliche Fahrzeuge und Fahrzeugplattformen einsetzen können, soll die Leistung in einer Art Baukastenprinzip skalierbar sein. Die breitere Einsetzbarkeit ermöglicht es dann auch, eine kostengünstige industrielle Massenfertigung aufzubauen.

Merkzettel

BINE-Abo

Publikation abonnieren

Adressen

Projektleitung, Stapelentwicklung
Volkswagen AG

Entwicklung von Membran- Elektroden-Einheiten (MEAs)
Greenerity GmbH

Entwicklung von Elektro-Katalysatoren
Umicore AG & Co. KG

Gasdiffusionsmedien und Dichtungen für Brennstoffzellenstapel
Freudenberg Sealing Technologies GmbH & Co. KG

Abdichtungskonzept für die Bipoloarplatte
Elring Klinger AG

Charakterisierung von GDLs und Simulation der Flüssigwasserverteilung
ZSW Baden-Württemberg

Links

Erklärung Funktion Brennstoffzelle
CEP-Video

Wasserstoffvisionen von VW und Audi
Video der Deutschen Welle

Die Funktionsweise des Elektrofahrzeugs mit Brennstoffzelle
Video von NuCellsSys

Bundesförderung Wasserstoff und Brennstoffzelle (NIP)
Nationales Innovationsprogramm Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie

CEP
Website der Clean Energy Partnership

ZSW
Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden-Württemberg

Forschungsförderung

Das Informationssystem EnArgus bietet Angaben zur Forschungsförderung, so auch zu diesem Projekt.