.
 
140905-1-Absorptionskaelte Funktionsmuster50k W
News 05.09.2014

Effiziente Kälteerzeugung senkt Kosten

Mit Absorptionskälteanlagen lässt sich die Effizienz der Kraft-Wärme-Kopplung steigern. Derzeit weisen Anlagen aber noch zu hohe Kosten auf und arbeiten oft ineffizient. Die von der Technischen Universität Berlin mit Forschungspartnern entwickelte Absorptionskältetechnik verspricht eine um etwa 30 Prozent bessere Leistungsdichte und senkt die Investitionskosten um die Hälfte.  weiter...
 
140825 1 BSU-Hamburg Haupteingang-Neuenfelder-Strasse

Gold für nachhaltige Planungs- und Bauprozesse

Der Neubau der Hamburger Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt erhielt im Juli 2014 das Nachhaltigkeitszertifikat in Gold von der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB). Das Gebäude hat eine spektakulär geformte, farbenfrohe Fassade. Das Zertifikat in Gold beweist, dass das im vergangenen Jahr fertiggestellte Bürogebäude auch Maßstäbe setzen kann mit Nachhaltigkeit, seiner Wirtschaftlichkeit und mit der Qualität im Planungs- und Bauprozess.  weiter...
 
140922 1 Novatec Solarfeld PE1
News 18.09.2014

Flüssiges Salz überträgt Wärme

Eine Demonstrationsanlage ging im südspanischen Kraftwerk PE1 mit anorganischem Flüssigsalz als Wärmeträger in Betrieb. Der Vorteil: Salz ist kostengünstig und lässt sich auch als Wärmespeichermedium einsetzen. Zudem lassen sich Betriebstemperaturen über 500 Grad Celsius erreichen, was den Wirkungsgrad um zehn Prozent steigert.  weiter...
 
140819 1 BIK mapretec Automatisierte Fertigung

Rotorblätter schneller fertigen

Wissenschaftler der Universität Bremen haben gemeinsam mit Industriepartnern ein neues automatisiertes Verfahren für die Herstellung von Rotorblättern entwickelt. Dabei wird ein Textil erst maschinell zugeschnitten, gestapelt, entsprechend des späteren Blattdesigns gestaltet und dann in die Negativform gelegt. Nun folgt die Injektion des Harzes. Das Verfahren soll die Produktion verkürzen und die Qualität verbessern.  weiter...
 
140819 1 ETA-Fabrik aussen

Startschuss für Modellfabrik

Maschinenbauer, Bauingenieure, Architekten und Experten aus der Industrie entwickelten eine neue Produktionsstätte: die sogenannte ETA-Fabrik. Am 12. August 2014 wurde dafür der Grundstein gelegt. Damit beginnt an der Technischen Universität Darmstadt der Aufbau einer Modellfabrik, in der künftig Maschinen, Gebäudetechnik und -hülle energetisch vernetzt und perfektioniert werden können. Die Eröffnung ist für Oktober 2015 geplant.  weiter...
 
140804-1-Strahlungsofen-FZJuelich

Forschungsförderung für die Energiewende steigt

Die Energieforschung trägt dazu bei, die nötigen Verfahren und Techniken zu entwickeln, um die Ziele der Energiewende zu erreichen. Die Bundesregierung hat seit 2006 die Förderung für die Energieforschung kontinuierlich gesteigert. Allein in 2013 gab sie 100 Millionen Euro mehr dafür aus, als im Jahr zuvor. Damit stärkte sie vor allem die Forschungsbereiche Energieeffizienz und erneuerbare Energien.  weiter...
 
themen 0114 00
Themeninfo I/2014

Forschen im weltweiten Netzwerk

Internationale Forschungskooperationen gewinnen zunehmend an Bedeutung. Deutschland ist in vielfältiger Weise in die internationale Energieforschung eingebunden. Eine wichtige Säule stellt hierbei das Engagement in der Internationalen Energieagentur (IEA) dar. Deutschland ist Gründungsmitglied dieser Organisation. Ein besonders für die Energieforschung relevantes Tätigkeitsfeld der IEA ist das sogenannte Technologie-Netzwerk.  weiter...
 
140723 1 Energy Charts Fraunhofer ISE
News 17.07.2014

Datenbank zeigt Leistung der Erneuerbaren

Die erneuerbaren Energiequellen Sonne, Wind, Wasser und Biomasse stellen einen hohen Anteil an der Stromproduktion in Deutschland. Anfang Juli 2014 deckte die Sonnenenergie die gesamte Spitzenlast ab. Das zeigt die neue Online-Datenbank „Energy Charts“ des Fraunhofer-Instituts für Solare Energiesysteme ISE.  weiter...
 
140910 1 Goldisthal Thomas Schubert-Vattenfall

Perspektiven für Pumpspeicherkraftwerke

Pumpspeicherkraftwerke leisten einen wichtigen Beitrag zur Versorgungssicherheit und helfen, erneuerbare Energien nutzbringend in das Stromnetz einzubinden. Aber gerade die Einspeisung von Wind- und Solarstrom gefährdet das bisherige Geschäftsmodell der Anlagen. Eine Studie untersucht, wie sich durch die Zusammenarbeit von Deutschland, Österreich und der Schweiz die Wirtschaftlichkeit und das Investitionsumfeld verbessern lässt.  weiter...
 
140812 1 Otti Uni Sto Beschriftung

Wärmespeicher flexibel einsetzen

Wer einen Wärmespeicher nachträglich in ein Gebäude installiert, stößt häufig an Grenzen. Speicher mit großem Volumen passen nicht durch gängige Türen. Wissenschaftler des Instituts für Thermodynamik und Wärmetechnik der Universität Stuttgart entwickeln in Zusammenarbeit mit Consolar einen Speicher, der aus mehreren Modulen besteht und vor Ort zusammengebaut wird. Im Herbst wird der modulare Speicher in einem Mehrfamilienhaus installiert und in der Praxis getestet.  weiter...
 

Merkzettel

Veranstaltungen

22.09.2014 - 26.09.2014
Amsterdam, Niederlande

29th European Photovoltaic Solar Energy Conference and Exhibition
23.09.2014 - 26.09.2014
Hamburg

H2Expo
23.09.2014 - 26.09.2014
Hamburg

WindEnergy Hamburg 2014

Meistgelesen

Studie zur Kooperation der DACH-Länder
Perspektiven für Pumpspeicherkraftwerke
Solarthermisches Kraftwerk
Flüssiges Salz überträgt Wärme
Veranstaltungen im September und Oktober 2014
Energieeffiziente Stadt – vom Gebäude zum Quartier