.

Projektinfos  – Energieforschung konkret

Kurzcharakteristik lesen

Mit seinen guten Werten bei Wärmedämmung und Schallschutz ist die Vakuumverglasung eine zeitgemäße Entwicklung. Hier zwei Vakuumisolierglas- Exponate auf der Messe glasstec in Düsseldorf.
© ZAE Bayern, Würzburg
Vakuum statt Edelgas
Projektinfo 01/2008
1 / 6

Vakuumverglasung

In den letzten zwanzig Jahren verbesserten sich die wärmedämmenden und optischen Eigenschaften von Verglasungen im Bauwesen erheblich. Die heute üblichen Wärmeschutzverglasungen mit hauchdünnen Silberschichten und Edelgasfüllungen haben ein hohes Niveau erreicht. Ein schwerer Aufbau, mehrere Zentimeter starke Verglasungen sowie der Einsatz von teuren Edelgasen bieten jedoch bei diesen Verglasungen Anreiz für Innovationen. Vakuumverglasungen sind ein solch neuer Weg.

Vakuumverglasungen sind ein solch neuer Weg. Ein japanisches und ein chinesisches Unternehmen bieten bereits Vakuumglas am asiatischen Markt an, allerdings mit Ug-Werten von 1,1 bis 1,3 W/m²K. Diese Werte sollen im Rahmen des Forschungsprojektes deutlich verbessert werden. Im Zweischeibenaufbau mit evakuiertem Scheibenzwischenraum können Vakuumverglasungen Wärmedurchgangskoeffizienten von 0,8 W/m²K für das gesamte Fenster und 0,5 W/m²K für den Scheibenbereich erreichen.

arrow
arrow

Mit einem angestrebten Systemaufbau von weniger als 10 mm bei 4 mm Glasdicke ist Vakuum- Isolierglas schlanker als herkömmliche Isolierverglasungen. Der Einsatz von Edelgasen ist nicht mehr erforderlich. Jedoch ist der atmosphärische Druck auf evakuierte Flachgläser mit zehn Tonnen pro Quadratmeter sehr hoch und erfordert den Einsatz von Stützkörpern im Scheibenzwischenraum.

Herauszufinden, wie eine auf dem europäischen Markt konkurrenzfähige, dauerhaft vakuumdichte Verglasung technisch machbar ist, ist das Ziel eines mit Mitteln des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie (BMWi) geförderten Forschungsprojektes. Ein Verbund aus drei Forschungsinstituten und fünf mittelständischen Unternehmen ist hieran beteiligt.

Merkzettel

Adressen

Projektkoordination
Glaser FMB

Projektleitung + Flachglastechnologie
Grenzebach Maschinenbau GmbH

Werkzeugmaschinen
FHR Anlagenbau GmbH

Werkzeugmaschinen
Schunk Sonosystems GmbH

Downloads

Adressen
(1 Seite, 51 kB)

Literaturliste zum Thema
(1 Seite, 30 kB)

Fachartikel zum Projekt
(8 Seiten, 187 kB)

Links

ENERGIEWENDEBAUEN
Projekte, Berichte, Nachrichten
und Analysen aus der Forschungsinitiative ENERGIEWENDEBAUEN

Forschungsförderung

Das Informationssystem EnArgus bietet Angaben zur Forschungsförderung, so auch zu diesem Projekt.