.

Abb. 3: Wärmestromberechnung des neuen Rahmens mit Dreifachisolierglas (links) und Vakuumisolierglas (rechts)
© ZAE Bayern, Würzburg

Abb. 4: Prüfapparatur zur Bestimmung der Eckenfestigkeit
© Süddeutsches Kunststoff-Zentrum, Würzburg
3 / 7

Material und Komponenten im Test

Das Süddeutsche Kunststoff-Zentrum führte Prüfungen an Einzelkomponenten und mechanische Simulationen durch und testete so die Gebrauchstauglichkeit und die Langzeitstabilität des kompletten Fenstersystems. Die Experten ermittelten das mechanische Verhalten bei starken Temperaturschwankungen (Wärme-/Kälteschock) sowie bei schwellenden Windlasten (Sog/Druck) in Kombination mit Temperatur oder Regen. Stoßfestigkeit, Profilsteifigkeit sowie Eckenfestigkeit wurden so unter anderem überprüft. Im Ergebnis zeigte das neu entwickelte Profil eine sehr gute Stabilität, die Klebetechnik sorgt für eine hohe Festigkeit.

Den neuen Rahmen thermisch zu optimieren und charakterisieren war Aufgabe des Bayerischen Zentrums für Angewandte Energieforschung (ZAE Bayern). Mittels Simulationen berechneten die Wissenschaftler den Wärmedurchgang sowie den Einfluss von Wärmebrücken. Diese Berechnungen führten zur Herstellung von optimierten Musterprofilen und Fenstern. Mit Hilfe von Hotbox-Messungen und numerischen Verfahren untersuchten die Experten den Prototyp mehrfach thermisch.

Merkzettel

BINE-Abo

Publikation abonnieren

Adressen

Projektkoordination
Glaser FMB

Produktionstechnik
BBG GmbH & Co. KG

Fenstertechnologie
Roto Frank Bauelemente GmbH

Links

HWFF
Projekt-Webseite

ENERGIEWENDEBAUEN
Projekte, Berichte, Nachrichten
und Analysen aus der Forschungsinitiative ENERGIEWENDEBAUEN

Forschungsförderung

Das Informationssystem EnArgus bietet Angaben zur Forschungsförderung, so auch zu diesem Projekt.