.

Bausteine des Energiekonzepts Reichstagsgebäude.
© Geothermie Neubrandenburg GmbH, Dr. Kabus

Energiebedarf des Gebäudeensembles.
3 / 8

Energiekonzept Spreebogen

Der Energieverbund im Berliner Spreebogen umfasst neben dem Reichstagsgebäude und dem Bundeskanzleramt die benachbarten Parlamentsgebäude „Jakob-Kaiser-Haus“, „Paul-Löbe-Haus“ und „Marie-Elisabeth-Lüders-Haus“, in denen die Sitzungsräume der Bundestagsausschüsse und der Fraktionen sowie die Abgeordnetenbüros untergebracht sind. Stromerzeugung und Warmwasserbereitung erfolgen durch zwei mit Pflanzenöl angetriebene Blockheizkraftwerke (elektrische Gesamtleistung 3.200 kW). Der Reststrom für Spitzenlastzeiten und Ersatzstromversorgung wird aus dem öffentlichen Netz bezogen. Die von den beiden BHKW auf einem Temperaturniveau von 110°C produzierte Wärme wird direkt zur Versorgung von Hochtemperatur- und teilweise von Niedertemperatur- Heiznetzen genutzt. Zusätzlich dient sie dem Antrieb von diversen Absorptionskältemaschinen oder -wärmepumpen.

Merkzettel

Adressen

Wissenschaftliche Begleitung
Justus-Liebig Universität Gießen

Projektleitung, Koordinierung
Geothermie Neubrandenburg GmbH

Forschung/Entwicklung, Testverfahren Wasserchemie
Leuphana Universität Lüneburg

Forschung/Entwicklung, Testverfahren Wasserchemie
Universität Stuttgart, ISWA