.

Hydraulischer Abgleich in Theorie und Praxis
© WILO AG, Dortmund
3 / 8

Dezentrale Heizungspumpe

Eine Pumpe in Nassläufertechnologie mit elektronisch kommutiertem Synchronmotor (siehe BINE-Projekt-Info 13/01) ist das Herzstück der neuen Technologie. In Größe und Form entspricht es einem Thermostatventil. Mit dezentralen Umwälzpumpen an jedem Heizkörper entfallen die Verluste durch den hydraulischen Abgleich und das Thermostatventil. Entsprechend gering ist der Leistungsbedarf. Im Betrieb benötigt die Pumpe durchschnittlich nur ein Watt. Zudem ist die Laufzeit im Vergleich zur zentralen Heizungspumpe wesentlich geringer. Denn nur bei konkretem Wärmebedarf im Raum startet an dem Heizkörper die Pumpe. Den Kosten für die Miniaturpumpen stehen die vermiedenen Kosten für Thermostatventile und Drosselventile gegenüber.

Merkzettel

BINE-Abo

Publikation abonnieren

Adressen

Hersteller
WILO SE

Projektpartner
TU Dresden, IBK

Projektpartner
TU München, KLIMA

Hinweis

Dieses Projektinfo ist derzeit vergriffen, als PDF-Download jedoch verfügbar