.

basisEnergie  – grundlegende Themen verständlich erklärt

Kurzcharakteristik lesen

© panthermedia.net, Grischa Georgiew
Erdklima schützen und alle Menschen mit Energie versorgen
basisEnergie Nr. 01

Das Klimasystem der Erde mit Einflussfaktoren.
© Enquete-Kommission
1 / 7

Klima und Energie

Die Menschheit beeinflusst das Klima der Erde. Wir Menschen verbrennen immer mehr fossile Energieträger, wie z. B. Erdöl, Erdgas oder Kohle. Das dabei frei werdende Kohlendioxid verstärkt den natürlichen Treibhauseffekt. Für die kommenden Jahrzehnte sagen Experten eine deutliche Erwärmung der Erde und eine Zunahme von extremen Wetterereignissen voraus.

Der Begriff „Klima“ bezeichnet den langjährigen, mittleren Zustand der Atmosphäre. Dagegen beschreibt „Wetter“ die kurzfristigen Klimaereignisse in der Atmosphäre (z. B. Regen, Stürme). Das Klima wird gesteuert vom Zusammenspiel externer und interner Einflussfaktoren, die als Klimasystem bezeichnet werden. Bei den externen Faktoren dominiert die Sonneneinstrahlung. Zu den internen Faktoren gehören Atmosphäre, Hydrosphäre (Gewässer, Ozeane), Biosphäre (vor allem die Vegetation), Kryosphäre (eisbedeckte Meer- und Festlandflächen) und Lithosphäre (Gesteinszone) als Untersysteme. Zwischen diesen laufen schon immer vielfältige Austauschprozesse ab. Die Abbildung zeigt das Klimasystem mit den Einflussfaktoren.

arrow
arrow

Während der letzten Jahrhunderte wuchs der Einfluss der Menschen, z. B. durch Waldrodungen, auf das natürliche Klimasystem und damit den Wärmehaushalt der Erde. Seit der industriellen Revolution wird der Energiehunger der Menschheit vor allem durch das Verbrennen fossiler Energieträger gestillt. Es gilt heute als sicher, dass sich besonders durch diese Abgase das natürliche Klima der Erde ändert. Die Folgen sind bereits deutlich zu erkennen: So steigt die globale Durchschnittstemperatur, es häufen sich extreme Wetterereignisse wie Überflutungen, Stürme und Dürren, Gletscher schmelzen ab und ein Anstieg des Meeresspiegels sowie eine zunehmende Versauerung der Ozeane sind zu beobachten. All das sind Indizien dafür, dass eine Klimaänderung bereits im vollen Gange ist.