.

News  – Nachrichten aus der Energieforschung

Kurzcharakteristik lesen

Innovative Köpfe aus Berlin und den fünf ostdeutschen Bundesländern sind zur WindNode Challenge 2018 aufgerufen.
© A. Savin, Wikimedia Commons
SINTEG – Schaufenster intelligente Energie
11.07.2018

WindNODE Challenge 2018 – Ideenwettbewerb

Das SINTEG-Schaufenster WindNODE ruft einen Ideenwettbewerb aus, bei dem innovative Lösungen für die Energiewirtschaft gesucht werden. Interessierte können sich zu den Themen „Stadtwerk der Zukunft“, „Integration Elektromobilität“, „Smart Meter und wie weiter“ sowie „Begeisterung für die Energiewende“ bewerben. Die besten Lösungen werden ausgezeichnet und prämiert. Bewerbungsschluss ist der 15. Sept. 2018. SINTEG ist ein Förderprogramm des Bundeswirtschaftsministeriums, um ausgewählte Projekte in fünf Modellregionen zu fördern.

Im Rahmen des „Schaufensters für intelligente Energie aus Nordostdeutschland – WindNODE“ besteht jetzt die Möglichkeit, sich mit einem innovativen Lösungsansatz auf eine von vier Fragestellungen zu bewerben. Diese sind „Stadtwerk der Zukunft“, „Integration Elektromobilität“, „Smart Meter und wie weiter“ sowie „Begeisterung für die Energiewende“. Beim Ideen- und Technologiewettbewerb „WindNODE Challenge – Deine Ideen für die Energiewende 2.0“ steht die Digitalisierung der Energiewende im Vordergrund. Es geht um das Weiterdenken von Technologien, Geschäftsprozessen, Marktmodellen, rechtlichen Rahmenbedingungen und kommunikativen Herausforderungen in der Energiewirtschaft. Das Schaufenster WindNODE umfasst die fünf ostdeutschen Länder und Berlin. Ziel ist eine effiziente Einbindung von erneuerbaren Energien im Strom-, Wärme- und Mobilitätssektor.

Die Wettbewerbsteilnehmer erarbeiten unter einer thematischen Vorgabe der WindNODE-Projektpartner einen innovativen Lösungsansatz (z. B. Präsentation, Kurzstudie, Konzepterstellung). Die besten Ergebnisse werden im Rahmen einer großen Fachkonferenz in einem Präsentationswettbewerb vorgestellt und entsprechend prämiert. Attraktive Geldpreise und wertvolle Netzwerkkontakte warten auf die Gewinner. Challenge Guides sind Unternehmen wie Stromnetz Berlin, Verbände wie das Stadtwerke-Netzwerk ASEW oder Hochschulen wie die Technische Universität Berlin.

Alle Informationen, Fragestellungen und Bewerbungsunterlagen zur WindNODE Challenge finden sie hier.

SINTEG-Förderprogramm

Mit dem SINTEG-Förderprogramm des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) starteten Ende 2016 Aktivitäten in fünf Schaufensterregionen, die große regionale Versuchsfelder bilden. In diesen werden innovative Verfahren und Technologien für industrielle Verbraucher, Speicher und Netzbetreiber erprobt. Dabei geht es vor allem um die Stabilität und Flexibilität von Stromerzeugung und Stromnetzen.

In den Regionen arbeiten über 200 Partner aus Unternehmen und Forschungseinrichtungen, aber auch aus Kommunen, Landkreisen und Bundesländern in Arbeitsgemeinschaften zusammen. Sie entwickeln und demonstrieren Musterlösungen für eine sichere, wirtschaftliche und umweltverträgliche Energieversorgung bei zeitweise bis zu 100 Prozent der Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien. Dafür konzipieren und erproben sie geschäftstaugliche Prozesse, innovative Technologien und Marktmechanismen für flexible und intelligente Netze und Märkte.

Die fünf SINTEG Schaufensterregionen

C/sells

C/sells in Baden-Württemberg, Bayern und Hessen hat den Schwerpunkt Solarenergie mit Fokus auf regionaler Optimierung von Erzeugung und Verbrauch.

Designetz

Im Schaufenster Designetz in Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und Saarland soll Energie aus Solarenergie und Windkraft für die Versorgung von urbanen und industriellen Verbrauchern genutzt werden.

enera

Bei enera in Niedersachsen geht es unter anderem um regionale Systemdienstleistungen, die das Netz lokal stabilisieren und die Zuverlässigkeit der Stromversorgung auf Basis von erneuerbaren Energien weiter erhöhen.

NEW 4.0

NEW 4.0 in Schleswig-Holstein und Hamburg soll zeigen, dass die Region bereits 2025 sicher und effizient mit 70 Prozent regenerativer Energie versorgt werden kann.

WindNODE

Das Schaufenster WindNODE umfasst die fünf ostdeutschen Länder und Berlin. Ziel ist eine effiziente Einbindung von erneuerbarer Erzeugung in einem System aus Strom-, Wärme- und Mobilitätssektor.

(jp)

Merkzettel

Links

WindNODE
Website des Schaufensters für intelligente Energie aus dem Nordosten Deutschlands

SINTEG
Website des Förderprogramms "Schaufenster intelligente Energie - Digitale Agenda für die Energiewende" (SINTEG)

Zukunftsfähige Stromnetze
Portal der Forschungsinitiative mit aktuellen Meldungen aus Forschung und Entwicklung

Infotipps

Innovationen rechtssicher erproben
BINE-News vom 12. Mai 2017

Forschungsförderung

Das Informationssystem EnArgus bietet Angaben zur Forschungsförderung, so auch zu diesen Projekten.