.

News  – Nachrichten aus der Energieforschung

Kurzcharakteristik lesen
Newsletter abonnieren

Der EnEff:Stadt-Kongress 2014 findet im Konferenzzentrum des Bundeswirtschaftsministeriums in Berlin statt.
© Beek100
EnEff:Stadt-Kongress 2014
18.11.2013

Forschungsimpulse für die energieeffiziente Stadt

Unter dem Motto „Kommunale Beiträge zur Energiewende“ findet der zweite EnEff:Stadt-Kongress vom 14. bis 15. Januar 2014 im Konferenzzentrum des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie in Berlin statt. Die Veranstaltung richtet sich an Entscheider aus Kommunen und Versorgungswirtschaft, Stadtplaner, Energiedienstleister sowie Energie- und Klimaschutzbeauftragte der Städte und Gemeinden. Sie präsentiert aktuelle Projekterfahrungen sowie Analysen zu zentralen Fragestellungen der Forschungsinitiative. Den Teilnehmern bietet sich die Möglichkeit, eines der Leuchtturmprojekte in Berlin-Adlershof während einer Exkursion und Abendveranstaltung vor Ort kennen zu lernen.

Kommunen prägen die Umsetzung der Energiewende in Deutschland: Sie entscheiden über Versorgungsstrukturen, Bebauungspläne und energetische Standards in öffentlichen Gebäuden. Der Einsatz neuer Methoden und Verfahren, Techniken und Planungsinstrumente kann diesen Gestaltungsspielraum deutlich erweitern.

Mit „EnEff:Stadt“ und „EnEff:Wärme“ intensiviert das Bundeswirtschaftsministerium die langjährigen Forschungsaktivitäten für mehr Energieeffizienz im kommunalen Bereich. Durch die Vernetzung der energetischen Gebäudesanierung mit effizienten dezentralen Versorgungstechnologien werden vor allem die wirtschaftlich machbaren Innovationen in den Mittelpunkt gestellt. Beide Initiativen können inzwischen Erfolge in zahlreichen ambitionierten Projekten vorweisen.

Programm-Highlights des EnEff:Stadt-Kongresses 2014

  • „Stadt und Energiewende“
    Michael Frielinghaus, Präsident Bund Deutscher Architekten (BDA)
  • Diskurs „Gebäude - Quartier - Stadt: Wie die Energiewende ausgestalten?“
    Jürgen Pöschk, EUMB Pöschk (Moderation)
    Stefan Grützmacher, Vorstandsvorsitzender Berliner Gaswerke AG
    Frank Junker, Geschäftsführer ABG FRANKFURT HOLDING
    Bernd Düsterdiek, Referatsleiter Umwelt/Städtebau, Deutscher Städte- und Gemeindebund
  • Busexkursion zum EnEff:Stadt-Projekt „Berlin Adlershof“ mit anschließender Abendveranstaltung
  • Erkenntnisse aus EnEff:Stadt-Projekten: Gebäude und Quartier
    Hans Erhorn, Fraunhofer IBP (Moderation)
    - Projekt „München Lilienstraße Nord“
    - Projekt „Freiburg-Weingarten West“
    - Projekt „Altes Zöllnerviertel Weimar“
  • „Internationale Stadtenergieprojekte und Kooperationen: Der IEA Annex 51“
    Dr. Reinhard Jank, Begleitforschung EnEff:Stadt
  • Erkenntnisse aus EnEff:Stadt-Projekten: Energieinfrastruktur
    Carsten Beier, Fraunhofer UMSICHT (Moderation)
    - Projekt „Gemeinde Wüstenrot - energieautark bis 2020“
    - Projekt „Lampertheim effizient - Modellstadt 25+“
    - Projekt „Smart Area Aachen“
  • „Wie lassen sich Städte motivieren, Projekte zu starten?“
    Albert Geiger, Stadt Ludwigsburg

Auf der EnEff:Stadt-Website finden sich nähere Informationen zu den Referenten des Kongresses.

Die Teilnahmegebühr mit Tagungsunterlagen, Verpflegung, Teilnahme an der Abendveranstaltung und Exkursion beträgt 150 Euro plus Mehrwertsteuer. Ein Anspruch auf Teilnahme besteht durch das Einsenden der Anmeldung nicht.

(fr)

Merkzettel

BINE-Abo

Newsletter abonnieren