.

News  – Nachrichten aus der Energieforschung

Kurzcharakteristik lesen
Newsletter abonnieren

Gewerbliche Unternehmen profitieren von der neuen Förderung.
© Gilles Cohen Photographer, Fotolia
Beschleunigter Umbau der Energieversorgung steht in den Startlöchern
23.12.2011

KfW-Aktionsplan Energiewende

Die Bundesregierung hat in ihrem Energiekonzept den beschleunigten Umbau der Energieversorgung beschlossen. Kurz- und mittelfristig ist daher mit einem erhöhten Investitionsbedarf zu rechnen. Die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) will die Umsetzung der Energiewende durch neue und angepasste Förderangebote aktiv unterstützen. Ab dem 1. Januar 2012 starten die KfW-Programme Energieeffizienz, Umwelt, Finanzierungsinitiative Energiewende und das Innovationsprogramm des European Recovery Program (ERP).

Energieeffizienzprogramm

In diesem Programm werden „Energieeffizienzmaßnahmen“ für gewerbliche Unternehmen gefördert, wie beispielsweise der Ausbau und Neubau von Verkaufsräumen und -gebäuden und der Austausch veralteter Heizungs- und Kühlanlagen im Einzelhandel, sowie bio- oder erdgasbetriebene Fahrzeuge. Der maximale Kreditbetrag liegt bei 25 Millionen Euro und kann bei besonderer Förderungswürdigkeit überschritten werden.

Umweltprogramm

Dieses Programm dient der Finanzierung von allgemeinen Umweltschutzmaßnahmen bis zu einem Kreditbetrag von maximal 10 Millionen Euro. Es steht allen mehrheitlich gewerblichen Unternehmen ohne Größenbegrenzung zur Verfügung. Anträge können freiberuflich Tätige stellen.

Finanzierungsinitiative Energiewende

Die KfW möchte durch die Bereitstellung von Direktkrediten bei Konsortialfinanzierungen größerer Unternehmen die Finanzierbarkeit von Vorhaben verbessern. Schwerpunktmäßig werden Maßnahmen zur Steigerung der betrieblichen Energieeffizienz und Innovationsvorhaben (Forschungs- und Entwicklungsaufwendungen) in den Bereichen Energieeinsparung, -erzeugung, -speicherung und -übertragung, sowie Investitionen zur Nutzung erneuerbarer Energien unterstützt. Der Kreditbetrag beträgt in der Regel mindestens 25 bis maximal 100 Millionen Euro.

ERP-Innovationsprogramm

Dieses Programm dient der langfristigen Finanzierung marktnaher Forschung und der Entwicklung neuer Produkte, Produktionsverfahren oder Dienstleistungen sowie ihrer Markteinführung. Ab Januar 2012 stellt die KfW im Rahmen der Energiewende zusätzliche Mittel für Finanzierungen von Innovationsvorhaben zur (Weiter-)Entwicklung von Technologien zur Einsparung von Energie, zur effizienteren Energieerzeugung, zur Energiespeicherung und -übertragung bereit. Für diese Vorhaben stehen künftig 25 bis maximal 50 Millionen Euro pro Unternehmen und Kalenderjahr zur Verfügung.

Alle Informationen zu den Programmen finden Sie ab dem 1. Januar 2012 bei der KfW.

Mehr Förderprogramme entdecken

Neben den Förderprogrammen der KfW gibt es weitere interessante Möglichkeiten, Zuschüsse oder zinsgünstige Kredite für den Einsatz energiesparender Maßnahmen zu erhalten.
BINE Informationsdienst recherchiert aktuelle Förderprogramme und bietet mit dem Förderkompass Energie eine Datenbank mit umfangreichen Informationen zu den vielfältigen Förderhilfen von EU, Bund, Ländern, Kommunen und Energieversorgern an. Der „Förderkompass Energie“ des BINE Informationsdienstes ermöglicht eine komfortable Recherche über alle relevanten Förderprogramme für private, gewerbliche, institutionelle und öffentliche Investoren. Die nutzerfreundliche Oberfläche bündelt die Informationen übersichtlich in einem Fenster.

(mm)

Merkzettel

BINE-Abo

Newsletter abonnieren