.
92 / 124


Wettbewerb - Energieeffizienz und gute Architektur

Gelungene Architektur und minimaler Energiebedarf: der mit 120.000 Euro dotierte bundesweite Wettbewerb "Effizienzhaus - Energieeffizienz und gute Architektur" prämiert sanierte Häuser und realisierte Neubauten, die architektonische und energetische Qualität vorbildlich vereinen.

Ausrichter des Wettbewerbs ist das Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS) gemeinsam mit der Deutschen Energie-Agentur GmbH (dena), der KfW Förderbank und weiteren Partnern. <br/>

Teilnehmen können alle Eigentümer und Planer, die ein besonders energieeffizientes Haus (Ein- und Zweifamilienhäuser sowie Mehrfamilienhäuser) saniert oder gebaut haben, das innerstädtisch oder innerörtlich liegt.

Voraussetzung

Sanierte Häuser müssen die Anforderungen der Energieeinsparverordnung (EnEV) an einen vergleichbaren Neubau um mindestens 30 Prozent unterschreiten. Neubauten müssen mindestens den Anforderungen an ein von der KfW Förderbank gefördertes "Energiesparhaus 40" genügen.

Einsendeschluss ist der 13. März 2009. Alle eingereichten Bewerbungen werden zunächst in sechs Regionen durch dortige Regionaljurys geprüft. Die besten Bewerbungen werden an eine Bundesjury weitergegeben. Die Bundesjury ermittelt aus diesen "Finalisten" den Gewinner. Die Preisverleihung findet im Juli 2009 statt.

Weitere Informationen zum Wettbewerb finden sie unter www.zukunft-haus.info.

News vom 01.01.1970:
92 / 124

Merkzettel