.

News  – Nachrichten aus der Energieforschung

Kurzcharakteristik lesen

Außenansicht des Science College Overbach: Das Gebäude ist kompakt und innovativ gestaltet
© Ingenieurbüro für Umweltfragen (ifu), Aachen
Forschungsprojekte nachgehakt:
27.09.2011

Heliostaten in der Decke belichten den Innenraum des Science College Overbach
© BINE Informationsdienst

Science-College – Konzept hat sich bewährt

Erste Messergebnisse bestätigen das effiziente Gebäudekonzept des im Juni 2009 eröffneten Science College Overbach: Über die Gebäudetechnik werden Daten von 186 Messstellen ständig erfasst; sie ermöglichen eine kontinuierliche Überwachung, Analyse und Optimierung der technischen Anlagen. Primärenergetisch steht das Gebäude gut da: Es verbrauchte im ersten Jahr nur 83,4 kWh/m²a. Nicht nur die Zahlen stimmen, auch die Schüler sind von ihrer neuen Schule begeistert. Bisher entschieden sich 15% der Schüler für Technik und 85% für die 3. Fremdsprache; inzwischen wählen 60% der Schüler ein naturwissenschaftliches Fach, um den Unterricht im attraktiven Neubau besuchen zu können.

Die Inbetriebnahme des Science College Overbach (SCO) war geprägt durch einen regen Informationsaustausch zwischen Schule, Betreiber, Messteam und Planern. So konnte schnell auf Mängel reagiert werden. Erste Ergebnisse während des Monitorings führten dazu, die Taktzeiten der Wärmepumpen zu verändern, um die Effizienz zu steigern. Mit einer Jahresarbeitszahl von 4,9 (Verdichter) und 4,5 (Verdichter und Solepumpe) liegt die Leistung der Wärmepumpen im Science College um bis zu 0,7 höher als die in einer Studie des Fraunhofer-Institut für solare Energiesysteme (ISE) ermittelten Jahresarbeitszahlen. Dieses Ergebnis kommt hauptsächlich durch die niedrigen Vorlauftemperaturen und die Nutzung der Erdwärme über das Erdsondenfeld zustande. Das Gebäude kann dank der guten Gebäudehülle im Passivhausstandard über die Betonkerntemperierung mit nur 27 °C Vorlauftemperatur beheizt werden. In der Sommerperiode hingegen reicht es aus, das Gebäude mit einer Vorlauftemperatur von 17 °C zu kühlen. Unterstützt wird der sommerliche Überhitzungsschutz durch die dimmbaren EControl-Fenster und die beweglichen Heliostaten-Spiegel auf dem Dach, die die Oberlichter verschatten können.

Der Heizwärmeverbrauch des Gebäudes lag im ersten Betriebsjahr mit 19,1 kWh/m² etwas über dem Passivhausstandard. Der Wert wird sich voraussichtlich bis Ende 2011 auf 15 kWh/m²a verringern. Gründe für die Annahme der Wissenschaftler sind die verbesserte Effizienz der Wärmepumpen und ein angepassteres Nutzerverhalten.

Die Einrichtungen des SCO werden ebenfalls für außerschulische Veranstaltungen, z. B. Ferienakademien und Workshops genutzt. Die Nutzer erhalten vor Ort eine Einweisung in die Besonderheiten der Gebäudetechnik und für die Dauer der Kurse ist durchgehend ein Anprechpartner vor Ort. Weitere Informationen zum SCO unter www.science-college-overbach.de.

BINE-Projektinfo

Das BINE-Projektinfo „Schule innovativ – naturwissenschaftliches Bildungszentrum“ stellt das Gebäude, die effiziente Technik und das pädagogische Konzept der Einrichtung vor.

(mm)

Merkzettel